Die Vision

Aktuelle Versorgungssituation am Universitätsklinikum

Aktuelle Versorgungssituation am Universitätsklinikum

 

Die Patienten liegen in verschiedenen Fachabteilungen und werden vom Palliativteam besucht. Es können lediglich Therapieempfehlungen abgegeben werden, die Behandlungsverantwortung liegt weiterhin bei den jeweiligen Fachkollegen, (z. B. Chirurgie, Gynäkologie, Neurologie, …).

Insbesondere der Stellenschlüssel auf einer Akutstation wird den besonderen Bedürfnissen und dem häufig intensiven Zuwendungsbedarf sterbenskranker Menschen nicht gerecht.

Notwendige Versorgungssituation

Notwendige Versorgungssituation

Palliativstation

Viele Patienten benötigen einen eigenen geschützten Bereich mit besonders ausgebildetem Personal. Die Versorgung wird individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten und ihrer Angehörigen zugeschnitten. Diese Versorgung unterscheidet sich oft sehr von den Routineabläufen normaler Akutstationen eines Krankenhauses.

Stationäres Hospiz

Die Aufnahme in ein stationäres Hospiz ist immer dann notwendig, wenn belastende Symptome wie zum Beispiel Schmerz und Luftnot hinreichend gelindert werden konnten, eine Krankenhausbehandlung somit nicht mehr erforderlich ist, die ambulante Betreuung aber nicht ausreicht und der Patient auch weiter eine intensive Versorgung und Zuwendung benötigt.

Bauliche Vision

Bauliche Vision

Ziel ist die Verwirklichung eines einzigartigen Projektes. Ein altersübergreifendes Hospiz- und Palliativzentrum für Kinder und Erwachsene Tür an Tür mit umfassenden Versorgungsbereichen und Begegnungsräumen. Dies wird hier visualisiert durch eine liegende 8 als Zeichen für Unendlichkeit und verbindet die Bereiche Kinderpalliativversorgung und stationäres Hospiz für Kinder mit der Erwachsenenpalliativversorgung und dem stationären Hospiz für Erwachsene. Hier sollen sowohl baulich Begegnungsflächen geschaffen werden, als auch notwendige Rückzugsräume zur Verfügung stehen, die den besonderen Bedürfnissen der verschiedenen Patientengruppen und ihrer Angehörigen gerecht werden.

Ein solches Projekt ist in Europa bislang einzigartig.